Donnerstag, 1. September 2016

Rezension - Elanus - Ursula Poznanski



Elanus              

 
                 Autorin: Ursula Poznanski
    Seiten: 413 Seiten
           Verlag: Loewe Verlag
          Genre: Jugendthriller
Preis: 14,95 € 


Inhaltsangabe:

Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.
Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme.
Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr.  Bild- und Textquelle




Meine Meinung:

Als ein Ursula Poznanski Fan der ersten Stunde musst natürlich ihr neuestes Buch "Elanus" bei mir einziehen. Und ich wurde von Ursula Poznanski nicht enttäuscht. Sie hat wieder einen wahnsinnig guten Jugendthriller geschrieben der sich, wie auch schon in Layers, mit einem sehr aktuellen Thema beschäftigt.

Der Hauptprotagonist ist der 17 Jährige Jona. Jona hat ein Stipendium von einer Renommierten Universität in Rotenheim bekommen. Jona ist  ein ziemlicher Klugscheißer und bei vielen auch deshalb nicht besonders beliebt. Dennoch fand ich ihn nie Unsympathisch und ich fand ihn eigentlich immer sehr lustig und hatte beim Lesen auch immer viel Spaß mit ihm. Trotz seiner etwas überheblichen Art findet er ziemlich schnell zwei Freunde. Pascal, der Nachbarsjunge, und Marlene eine Studentin von Jona. Die beiden Charaktere mochte ich auch und fand sie auch sympathisch. Dennoch fand ich Jona, dass er am Ende nicht immer sehr klug gehandelt hat.

Die Handlung fand ich sehr spannend, da man von Dronen immer wieder in den Medien hört. Auch die Auflösung und das Ende des Buches hat mir gut gefallen. Das Ende konnte mich nur zum Teil überzeugen, da ich mir bei manchen Sachen schon gedacht habe das der oder die Person etwas damit zu tun hat.

Mein Fazit:

Nachdem ich "Layers" von Ursula Poznanski eher mittelmäßig fand, war ich von "Elanus" umso mehr begeistert. Ursula Poznanski schafft mit aktuellen Themen wie z.B. Drohnen oder Datenbrillen einen sehr spannenden Thriller zu schaffen der mich 100% zu überzeugen.


Das Buch bekommt von mir 5 - 5 Sternen.

1 Kommentar:

  1. Mich reizt es gerade total, weil du Layers nicht so gut fandest. =D Ich fand es auch echt schrecklich, bin aber auch kein Fan von Poznanskis anderen Jugendthrillern. Ich denke zwar nicht, dass ich es lesen werde, aber es hört sich ganz interessant an. =)

    AntwortenLöschen