Dienstag, 9. Januar 2018

Monatsrückblick - Dezember 2017



Hey Leute,

Heute mache ich etwas verspätet den Lesemonat Dezember 2017. Im Dezember konnte ich leider kaum Lesen, da ich von einer Schulaufgabe zu der nächsten kam. Aber so ist das manchmal und das ist ja auch nicht so schlimm, denn immerhin habe ich ein Buch gelesen welches mir wirklich gut gefallen hat. 
Ich wünsche euch aber jetzt viel Spaß bei meinem Monatsrückblick. 😊







Ich habe diesen Monat den zweiten Teil der Passage Trilogie von Justin Cronin gelesen. "Die Zwölf" ist aufgeteilt in drei Zeitabschnitten. Einmal das Jahr 0 n. V. also das Jahr in dem Das "Projekt Noah" Schiefgelaufen ist, dann im Jahr 79 n. V. und im Jahr 97 n. V. Das Buch beginnt auch nicht unmittelbar nach dem Ende des ersten Bandes, sondern man liest 300 bis man wieder da ist wo man bei Band Eins aufgehört hat. Doch die ersten 300 Seiten sind wirklich spannend geschrieben. Was mir leider sehr schwer gefallen ist, dass ich sehr schwer in das Buch reingekommen bin, da ich viele Figuren des ersten Buches schlecht zuordnen konnte. Doch nachdem ich im Internet mir eine Zusammenfassung durchgelesen habe ging es schon wesentlich besser. 

Auch Band zwei konnte mich wieder Überzeugen, auch wenn ich den ersten Teil etwas besser fand. Ich gebe dem Buch 3,5 - 5 Sterne.

Hier geht es zur Rezension: Rezension folgt noch...



Monatsübersicht:
  • 1 Buch
  • 832 Seiten
  • 27 Seiten pro Tag
  • 3,5 Sterne durchschnittlich
  • Highlight: /
  • Flop: /


So das war mein Lesemonat Dezember 2017. Auch wenn ich nicht viele Bücher gelesen habe, hatte ich mit diesem Buch wirklich meinen Spaß und freue mich schon sehr den Finalen Band der Reihe lesen zu können. Lasst mir gerne einen Kommentar da was ihr über die Passage Trilogie denkt und wie ihr die Bücher findet.

Damit wünsche ich euch noch einen Schönen Tag und bis zum nächsten Post.

Benedikt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen