Mittwoch, 3. Januar 2018

Rezension - Gottes Rechte Hand - Rhena Weiss



Autorin: Rhena Weiss
Verlag: Goldmann
Seiten: 409
Genre: Psychothriller
Preis: 9,99€



Meine Inhaltsangabe:

In Wien werden innerhalb kurzer Zeit zwei Männer auf sehr brutale Weise getötet. Für Michaela Baltzer und ihrem Team vom LKA beginnt die Suche nach dem Mörder. Sie begreifen bald, dass der Mörder eine Art Gottesurteil vollzogen hat. Michaela merkt sehr schnell das der Fall doch komplexer und brutaler ist wie anfangs angenommen. Sie muss sogar ihre Prinzipien über Bord werfen und einen alten Bekannten um seine Hilfe bitten um den Mörder zu finden....







Meine Meinung:

Ich habe mich wahnsinnig gefreut als ich gesehen habe das ein zweiter Teil von der Michaela Baltzer Reihe erscheinen wird. Und als das Buch dann bei mir angekommen ist habe ich sofort angefangen zu Lesen, und ich kann euch jetzt schon sagen das mir das Buch sehr gut gefallen hat.

Im Mittelpunkt des Buches stehen dieses mal brutale Mordfälle. Männer werden auf ziemlich komische Art ermordet, ein Mann wurde mit Wespenstichen ermordet und der andere Mann wurde in einer Werkstatt verbrannt. Erst nach langer Recherche findet Michaela und ihr Team heraus das beide Männer ihre Frauen misshandelt haben. So steht für Michaela fest das sich der Mörder Rächen möchte.

Das Buch ist wie am Anfang erwähnt der 2. Fall für Michaela Baltzer, doch man braucht nicht unbedingt den ersten Teil gelesen zu haben. Man kommt auch ohne Vorwissen ganz gut in das Buch rein und es werden auch noch Dinge von Band 1 wiederholt. Doch ich Rate euch lest auch unbedingt den ersten Band dieser Reihe, weil auch das schon ein wahnsinnig tolles Buch ist.

Rhena Weiss schafft es von Anfang bis Ende einen Spannungsbogen zu bauen ohne das dieser abfällt. Besonders die vielen Perspektivwechsel gefallen mir hierbei sehr gut und geben nochmal mehr Spannung. Man kann viel mit Raten, weil man auch die Perspektive des Mörders hat.
Sie hat tolle Charaktere mit Ecken und kanten und gerade die Hauptprotagonistin Michaela Baltzer gefällt mir hier besonders gut. Sie hat einfach eine Vergangenheit z.B. die Narbe in ihrem Gesicht bei dem der Leser immer noch nicht so wirklich weiß was damals passiert ist. Ich lese auch immer gerne wenn Rhena Weiss Einblick in die Gefühlswelt von Michaela gibt. Außerdem finde ich die Nichte Valerie auch eine ganz interessante Figur ist bei der noch viel Potenzial für spannende Geschichten sein kann.

Das Ende der Geschichte hat mir ganz gut gefallen, vielleicht hätte es zum Schluss noch etwas spannender und Actionreicher sein können, doch im ganzen hat mir das Buch richtig gut gefallen.

Was mir leider nicht so gut gefallen hat war der Klappentext. Leider finde ich das es einfach viel zu viel vom Inhalt des Buches verrät und einem somit die Spannung genommen wird. Es stehen in dem Klappentext Dinge die erst ca. auf Seite 370 passieren.


Mein Fazit:

"Gottes Rechte Hand" von Rhena Weiss ist definitiv ein Buch das ich jedem weiterempfehlen kann, der Krimis und Thriller mag. Mit einem tollen Schreibstil und guten Charakteren kann man mit dem Buch schöne Lesestunden haben.

Ich gebe dem Buch 5 - 5 Sterne.


Kommentare:

  1. Huhu :)

    Vielen Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog. Dein Blog ist ebenfall richtig schön. Liebend gerne bleibe ich als Leser hier. :)

    Ganz liebe Grüße
    Zeki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Zeki,
      es freut mich das dir mein Blog auch so gut gefällt. :D
      Liebe Grüße
      Benedikt

      Löschen